Alle Artikel in: Stadt & Land

Chef’s Table, Season 2

Man muss weder als Koch geboren sein, noch Koch-Shows mögen: Was es bei Chef’s Table zu bestaunen gibt, lockt selbst den letzten Trendverweigerer hinterm Ofen respektive dem Herd hervor. War die erste Staffel der Netflix-Doku-Reihe 2015 bereits von der Kritik bejubelt, so sprengt die zweite alle Sinnesgrenzen. Man sitzt vor dem Bildschirm, riecht nichts, schmeckt […]

Planetengedichte / No. 7

VII Epsilon-Ring / Uranus / 6 Zoll Spiegelteleskop / 1797 Herschel Herschel! Heerschar von Begabungen! Vorherrschend Musik: Komponist Organist Konzertdirektor. Entdecker von Oberon Titania Encelados Mimas – einziger Mondentdecker seines Jahrhunderts. Uranus. Entdecker der Ringe. Der Infrarotstrahlung. Schlag zum Ritter. Er begründet die Kosmologie baut die besten Spiegelteleskope der Welt. Herrschaften der Herr hat auch […]

drehort-drei-haselnüsse-für-aschenbrödel

Schuh verloren – Rolf Hoppe zum 85. Geburtstag

„Dass ich älter werde, merke ich daran, dass ich den König attraktiver finde als den Prinzen“, las ich letztes Jahr, nachdem Drei Haselnüsse für Aschenbrödel die Fernsehsender rauf und runter gelaufen war wie jedes Weihnachten. Der König wird von Rolf Hoppe gespielt, der ist zur Entstehungszeit des Films 42, stellt aber mit Vollbart und Wanst […]

Wir drehn uns im Kreise

Wo Fuchs und Hase Gute-Nacht sich sagen, will ich wissen, wie. Geh durch die Frühmorgenstunden, die schneefrischen Wiesen, entlang den Hasenspuren, die nirgendwo hin mich führen als an der Nase herum. Der beste Weg ins Abseits, denk ich, denk, dass ich mich lang schon dort dachte, weil keiner dem andern mehr für die Nacht etwas […]

Ungarn, Pannonhalma, Abtei

Raufasermeditation

Die Katze starrt über Stunden die weiße Wand an wie ich das leere Blatt Papier. Sie stammt aus Ungarn, Pannonhalma, viertausend Einwohner, wenige Kilometer von Györ entfernt. Wirtschaftlich vorteilhaft, heißt es, im Schwerpunkt des Städtedreiecks Wien, Budapest, Bratislava. Weil man dort eher Arbeit findet als in anderen Landstrichen: Putzen, Reparatur-, Garten-, Friseurtätigkeiten. Dienste ohne viel […]

Wüst, Wust, Wusterhausen!

Königs Wusterhausen, da wollt‘ ich schon immer mal hin. Wegen des Genitivs. Des Königs Wusterhausen. Wegen des Königs wüstem Hausen damals, seinem Lotterleben, kam dieser Ort zu seinem Namen, ein Ort wie bei Hempels unterm Sofa: Kippen, leere Bierdosen, Glasscherben, der klägliche Rest von Gesindel und Gelage. Stelle ich mir so vor. Wuster wird eben […]

saskia-fischer-berlin

Kind der Platte

Von meinem siebten Lebensjahr an wohnten wir in der Trabantenstadt Schwarzenberg-West. Nicht, dass wir dieses Wort gekannt hätten; unsere Autos hießen so, nicht aber unsere Häuser. Wir nannten sie auch nicht Platte, sondern Neubaugebiet. Alle Wohnblocks hatten fünf Etagen und vier Aufgänge; geradezu niedlich wirken sie im Vergleich zu den Gebäuden in Berlin Neu-Hohenschönhausen beispielsweise. […]

berlin-weiterbildung-csmm

Wie Katz und Mouse: Meine Fortbildung zur CSM-Managerin

CSM? Bitte-was-managen? Die meisten denken an Medizintechnik, Computertomografie, auf deren Bedienung ich nun spezialisiert sei. Bizarr wirds ohne Managerin, hinten nur ein zweites M: CSMM, ich mach CSMM. Gott, tut das weh? Manche denken an eine gewerblich betriebene Abart von SM. Als Dichterin! (Die quälen sich ohnehin gern.) Andere wiederum meinen, es handle sich um […]